Coolio

Kindheit und Jugend – vom Musterschüler zum drogensüchtigen Gangster

Coolio wurde als Artis Leon Ivey Jr. am 1. August 1963 in Compton, einem südlichen Stadtteil von Los Angeles, geboren. In seiner frühen Jugend war er ein eher zurückgezogener Junge, galt als intelligent und las viel. Als Coolio 11 Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden. Dieses Ereignis und das Bedürfnis, dazu zu gehören machten aus dem damaligen Musterschüler ein Gangmitglied, das ständig Ärger hatte. Einige Male wurde er verhaftet und landete schließlich im Alter von 17 Jahren zum ersten Mal im Gefängnis. Trotzdem schaffte er seinen Highschool-Abschluss und begann ein College-Studium. Bereits zu dieser Zeit nahm er unter dem Namen Coolio – einer Ableitung aus Julio Iglesias – an Talentwettbewerben teil. Diese beginnende Hip Hop Karriere wurde aber durch seine Kokainsucht jäh gestoppt. Nach einem erfolgreichen Entzug schlug Coolio sich mit verschiedensten Jobs, unter anderem als Feuerwehrmann, durch und musste wieder von vorne beginnen.

Der kometenhafte Aufstieg und der tiefe Fall

Nach diversen Zwischenstationen als Backgroundsänger bekannterer Hip Hop Formationen veröffentlichte Coolio im Jahr 1994 unter dem Titel “It takes a thief” sein erstes Soloalbum. Die erfolgreichste Single aus diesem Album hieß “Fantastic Voyage”, unter anderem so erfolgreich wegen des dazugehörigen Videos. Weitere Titel schafften es bis zur Titelmelodie von Fernsehserien. Der absolute Durchbruch aber gelang Coolio mit dem Album und Titel “Gangstas Paradise”, dem Titelsong aus dem Film “Dangerous Minds” mit Michelle Pfeiffer. Dieser Titel wurde 1996 mit einem Grammy ausgezeichnet. Spätere Alben brachten es aber nie wieder zu diesem Erfolg. Der Bruch geschah 1997, als Coolio und 7 weitere seiner Begleiter in Deutschland wegen Ladendiebstahls festgenommen wurden. Weitere Eskapaden folgten. 1998 landete er ein zweites Mal wegen illegalen Waffenbesitzes im Gefängnis.

Das Vermächtnis

Kritiker sind sich einig, dass Coolio der Wegbereiter des heute Gangsta Rap genannten Genres war. Die von ihm thematisierten Probleme der Einwanderer und Unterschicht nahmen weitere Künstler auf. Der bekannteste unter ihnen ist Puff Daddy. Coolio legte den Grundstein dafür, dass heute der Hip Hop eine der größten modernen Musikströmungen ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *